Flossen Schuh geschlossen oder offen?

Flossen mit geschlossenem oder offenem Flossenschuh?

Der Begriff Schwimmflossen ist ziemlich allgemein gehalten. Oftmals meint man damit eigentlich nur irgendwelche Flossen, die zum schnelleren Schwimmen angezogen werden.

Es gibt prinzipiell mehrere Möglichkeiten der Unterscheidung z.B. in

Schwimmflossen

  • für Anfänger und Fortgeschrittene
  • für Kinder und Erwachsene
  • mit Einzel oder Doppelflosse,
  • für den Spaß oder zu oder zu bestimmten Zwecken (Training, Leistungssteigerung, Schnorcheln, Tauchen)
  • Flossen mit geschlossenem oder variablem Fußteil

Heute möchte ich den Punkt Flossenschuhe etwas genauer beleuchten und die jeweiligen Eigenschaften herausstellen.

Die meisten Flossen, die von Beginnern oder just for Fun in der Freizeit, also im Meer, im Badesee oder im Hallen oder Freibad benutzt werden, sind Freizeitflossen mit geschlossenem Fußteil. Diese Flossen werden barfuß, d.h. komplett ohne Socken oder ähnliches getragen.

Das Fußteil der Flosse gleicht in diesen Fällen einem Schuh (daher Flossenschuh) und ist in der Regel aus hautfreundlichem Material wie Gummi, Silikon oder einer ähnlichen Mischung gefertigt.

Wichtig ist, dass der Flossenschuh einerseits bequem sitz, das heißt er darf auch bei längerem Tragen nicht drücken. Gleichzeitig muß er aber auch fest genug am Fuß sitzen, damit er beim Schwimmen nicht verloren geht.

Eine Alternative zu Schwimmflossen mit geschlossenem Fußteil sind Schwimmflossen, deren Fersenschuhe hinten nicht komplett geschlossen sind. Sie haben ein variables Fersenband, mit dessen Hilfe die Passform verändert werden kann.

Taucherflossen oder etwas teurere Schwimmflossen verfügen oft über die Möglichkeit, die Größe anzupassen.

Sinnvoll sind Schwimmflossen mit variabler Fersenbandverstellung für Personen im Wachstum oder für Menschen, die verschiedenen Gewichtszyklen unterliegen. (Diät, Schwangerschaft, zyklusbedingte Wassereinlagerung in Beinen und Füßen).

Anbei finden Sie eine kurze Auflistung der Vor und Nachteile bei der Verwendung von Schwimmflossen mit variabler Größenverstellung:

Vorteile:

  • Größe der Flosse ist veränderbar
  • Flosse kann von mehreren Personen mit unterschiedlichen Schuhgrößen benutzt werden
  • Im Wachstum müssen nicht ständig neue Flossen gekauft werden
  • Möglichkeit Neoprensocken in den Flossen zu tragen oder die Flossen mit Tauchanzug anzuziehen

Nachteile:

  • die Ferse ist teilweise ungeschützt
  • eventuell geringere Stabilität durch weniger Material im Fersenbereich
  • Gefahr des Einschnürens im Bereich der Achillessehne, wenn das Fersenband zu schmal ist

Hinweis: Bei der gemeinsamen Verwendung von Schwimmflossen sollte natürlich auf eine ausreichende Hygiene (Stichwort Fußpilz) geachtet werden.

Hier geht’s zum Schwimmflossenvergleich >>

Hier geht es zur Schwimmflossen Startseite…