Schwimmen mit Monoflossen

Auf dieser Seite haben wir einige nützliche Informationen über Monoflossen zusammengestellt:

Was sind Monoflossen?

Erwachsenenflosse Finis Rapid
*

Monoflossen unterscheiden sich von anderen Schwimmflossen durch ihre Größe, ihre Form und dadurch, dass bei der Monoflosse beide Flossenschuhe auf dem selben Flossenblatt, daher auch Einzelflosse genannt, angebracht sind.

Sie bestehen aus Kunststoffen, die zur Erhöhung der Festigkeit mit Fasern verstärkt sein können. Dabei kommen sowohl Glasfasern als auch Kohlefasern zum Einsatz. Bei manchen Modellen festigen zusätzliche Rippen und Kanäle die Stabilität der Flosse.

Vom Aussehen her kann man sich klassische Einzelflossen wie das Blatt einer Schaufel vorstellen. An der Stelle, an der bei der Schaufel der Schaufelstiel angebracht ist, sitzen die Flossenschuhe.

Die Flossenschuhe bestehen dabei aus Gummi oder einer Silikonmischung. Auch Neopren kann im Bereich des Innenschuhs zum Einsatz kommen.

Schwimmen mit Monoflossen

Einzelflossen werden von Flossenschwimmern und Apnoetauchern genutzt. Auch Tiefstreckentaucher greifen darauf zurück.

Je nach Modell hat das Flossenblatt eine mehr als 10x so große Fläche wie die menschlichen Füße. Dadurch werden beim Schwimmen mit Monoflossen höhere Geschwindigkeiten erzielt als beim Schwimmen mit zwei Schwimmflossen bzw. beim barfußschwimmen.

Einzelflossenschwimmer versuchen zusätzlich, durch Anlegen der Arme am Körper, den Wasserwiderstand zu verringern.
Bei Verwendung eines Schnorchels verläuft dieser, ebenfalls aus Gründen der Strömungsoptimierung, über die Mitte des Gesichts und die Nase nach hinten.

Trainierte Schwimmer oder Taucher können so mit der Monoflosse Geschwindigkeiten von über 10 km pro Stunde erreichen.

Die Schwimmbewegung beginnt im Oberkörper, erfolgt wellenförmig und ähnelt dem Delphinschwimmen.
Der Beinschlag muß sehr kraftvoll sein und wird synchron mit beiden Beinen ausgeführt.

Was sie vor dem Kauf beachten sollten:

Monoflossen für Kinder
*

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, das Schwimmen mit einer Monoflosse auszuprobieren, sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

  • Habe ich Erfahrung mit dem Flossenschwimmen? Es macht Sinn zunächst mit zwei Schwimmflossen zu üben.
  • Bin ich ausreichend trainiert, um mit einer Einzelflosse zu schwimmen? Der Kraftaufwand ist noch höher als bei Stereoflossen.
  • Möchte ich Tauchen und benötige noch zusätzliche Ausrüstung – Kostenfaktor?
  • Wo möchte ich die Monoflosse benutzen? In Hallenbädern ist die Nutzung oft untersagt.
  • Stellt die Größe für mich hinsichtlich der Verstauung und des Transports ein Problem dar?

Fazit: Im Gegensatz zum Schwimmen mit Doppelflossen macht es eventuell für Anfänger weniger Sinn direkt eine Monoflosse zu kaufen.

Aufgrund der anspruchsvolleren Technik in Kombination mit dem erhöhten Kraftaufwand kann es für Unerfahrene leichter sein mit Duoflossen zu beginnen und später auf eine Einzelflosse umzusteigen.

Es gibt allerdings auch Beginner, die sich direkt das Schwimmen mit Monoflossen zutrauen.

Hier geht es zur Schwimmflossen Startseite…